Leistungen

Das Wohlbefinden eines Menschen hängt in erheblichem Maße von der Ernährung und einem gesunden Lebensstil ab. In unserer Magen-Darm-Sprechstunde klären wir ab:

Schluckbeschwerden und Sodbrennen im Bereich der Speiseröhre, Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit oder Druckschmerz im Bereich des Magens, sowie zu Durchfall oder Verstopfung, Blähungen, wechselnde Stuhlgewohnheiten, Blut im Stuhl etc.

 

Die Diagnostik erfolgt mit Ultraschall (Sonographie) oder Magenspiegelung (Gastroskopie) incl. Untersuchung auf Helicobacter-Bakterien, ggf auch Biopsie des Zwölffingerdarms (Duodenum) mit der Frage Sprue oder Morbus Whipple.

 

Vorbereitung zur Gastroskopie:

Letzte Mahlzeit gegen 20.00 Uhr am Vorabend.

Am Untersuchungstag nichts essen und trinken, keine Medikamente einnehmen.

Vor der Untersuchung wird der Rachen mit einem Betäubungsspray betäubt und der Patient erhält eine Beruhigungsspritze und ein weiteres Medikament zur Ruhigstellung des Magens für die Zeit der Untersuchung. (ohne Auto zur Untersuchung kommen, da die Spritze die Fahrtüchtigkeit einschränkt).

 

Darmspiegelungen (Coloskopien) führen wir nicht durch, sondern kooperieren vorzugsweise mit Fr Dr Goers im Ärztezentrum Neue Mitte Wilhelmsburg im Reinstorfweg 10a.

 

Ab dem 55. Lbj werden Vorsorge- Coloskopien von den Krankenkassen bezahlt. Dies ist umso wichtiger, als Darm-Krebs einer der häufigsten Krebsarten ist, und es mit der Coloskopie eine sehr effektive Vorsorge-Untersuchung gibt. 

Von einmaliger Bedeutung ist, dass dabei Vorformen von Krebs (Polypen) erkannt und entfernt werden können, so dass auf diese Weise die Darmkrebs-entstehung verhindert werden kann!!

Somit ist hier durch die Inanspruchnahme der Vorsorgeuntersuchung alle 10 Jahre (nach Polyp-Entfernung nach 3 Jahren) ein eigener Beitrag zur Verhinderung dieser häufigen Krebserkrankung zu leisten!